45 Diebstähle und Einbruchsdiebstähle in Tirol, Burgenland, Steiermark und Niederösterreich geklärt

Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, konnten eine 11-köpfige bulgarische Tätergruppe, die in unterschiedlicher Zusammensetzung, in der Zeit von Juli 2016 bis Jänner 2017, 44 Diebstähle und Einbruchsdiebstähle in Firmen in Tirol, Burgenland, Steiermark und Niederösterreich begangen haben sollen ausforschen.
Der Tätergruppe konnte auch noch ein Einbruchsdiebstahl in eine Firma im Bezirk Kitzbühel aus dem Jahr 2013 zugeordnet werden.
Dabei dürfte es die Tätergruppierung auf hochpreisige Reifenkomplettsätze, PKW-Katalysatoren und Altbatterien abgezielt haben. Die Reifenkomplettsätze wurden meist von im Freien platzierten Ausstellungsfahrzeugen des hochpreisigen Segmentes durch Aufbocken der Fahrzeuge abmontiert. Auch dürfte in 24 Fällen Pkw-Katalysatoren gestohlen sowie in drei Fällen mehrere tausend Kilo Altbatterien durch Aufbrechen von Lagercontainer im Außenbereich diverser Firmen gestohlen worden sein.
Aufgrund mehrerer Einbruchsdiebstähle und Reifendiebstähle im Juli 2016 bei Autohäusern in Niederösterreich wurde die Amtshandlung vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl übernommen.

Nach bereits intensiven, bundesländerübergreifenden Ermittlungen konnten drei Beschuldigte, 3 Männer im Alter von 30, 39 und 46 Jahren, alle drei bulgarische Staatsbürger, am 26. Jänner 2017 nach einem Einbruchsdiebstahl in Liezen von Polizistinnen und Polizisten auf frischer Tat betreten und festgenommen werden. Die Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die do Justizanstalt eingeliefert.
Bei den folgenden Ermittlungen konnten weitere acht Mittäter ausgeforscht werden. Von der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde gegen die acht Beschuldigten ein Europäischer Haftbefehl bzw. Aufenthaltsermittlung erlassen.
Vier bulgarische Beschuldigte, im Alter von 26 bis 44 Jahren, wurden aufgrund des EU-Haftbefehles in Bulgarien festgenommen und nach Österreich aus- und in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.
Nach den weiteren vier bulgarischen Beschuldigten im Alter von 25 bis 47 Jahren wird noch gefahndet.

Der bulgarischen Tätergruppe konnten insgesamt 45 gewerbsmäßige Diebstähle bzw. Einbruchsdiebstähle mit einer Gesamtschadenssumme von 220.000,- Euro zugeordnet werden. Das erbeutete Diebesgut im Wert von 143.000,- Euro dürften die Beschuldigten an diverse Händler in Bulgarien verkauft haben.

Tatortübersicht:
Tirol:
Rum, Wattens (Bezirk Innsbruck Land), St. Johann in Tirol, Hochfilzen (Bezirk Kitzbühel) und Imst (Bezirk Imst)

Steiermark:
Hartberg (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld), Leibnitz (Bezirk Leibnitz) und Liezen (Bezirk Liezen)

Burgenland:
Kleinhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) und Neusiedl am See (Bezirk Neusiedl)

Niederösterreich:
Maria Enzersdorf, Wr. Neudorf, Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling), Bruck an der Leitha (Bezirk Bruck an der Leitha), Baden, Oeynhausen, Traiskirchen (Bezirk Baden), Wr. Neustadt, St. Pölten, Oberwagram (St. Pölten Stadt) und Kapelln (Bezirk St. Pölten-Land)

Quelle: © LPD Niedeösterreich