Ein betrunkener Autolenker verursachte am 17. Dezember 2016 um 6:10 Uhr einen Verkehrsunfall in Vöcklabruck.

Der 24-jährige Mödlinger lenkte seinen PKW in einem alkoholisierten Zustand (0,78 mg/l Atemluftkonzentration) auf der Gamperner-Landesstraße L 1274 aus Richtung Gampern in Richtung Attersee-Landesstraße B 151.

Auf Höhe von Strkm 13,050 kollidierte er im Begegnungsverkehr mit der linken Fahrzeugseite einen entgegenkommenden PKW.

Die Lenkerin, eine 37-jährige Vöcklabruckerin wurde durch die Kollision leicht verletzt. Sie wurde von der Rettung ins LKH Vöcklabruck eingeliefert.

Der Mödlinger setzte seine Fahrt fort, geriet jedoch vermutlich aufgrund der Fahrgeschwindigkeit nach etwa 500 m ins Schleudern und schlitterte rechts von der Fahrbahn. Dabei stieß er mehrerer Verkehrstafeln und einen Elektro-Verteilerkasten nieder.

Der PKW wurde auf ein massives Rohrgeländer einer Parkplatzeinfriedung geschleudert, wo er zum Stillstand kam.

Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins LKH Vöcklabruck eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Quelle©BMI/Polizei