Zu einem sexuellen Übergriff auf eine 31-jährige Deutsche kam es in der Nacht auf 1. Jänner 2017 am Residenzplatz der Stadt Salzburg.

Die Frau wurde von einem vorerst unbekannten Mann im Gedränge zu den Silvesterfeierlichkeiten bedrängt. Dabei versuchte er die Frau immer wieder zu küssen und griff dem Opfer in den Genitalbereich.

Freunde der 31-Jährigen konnten den aufdringlichen Mann von weiteren Handlungen abhalten. Es kam zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung.

Polizisten brachten den 18-jährigen afghanischen Asylwerber in die Polizeiinspektion Rathaus.

Während der Vernehmung des offensichtlich stark alkoholisierten Afghanen zeigte dieser ein desorientiertes Verhalten.

Die Rettung brachte den Mann in eine Klinik. Nach stationärer ärztlicher Betreuung wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg der Afghane im Anschluss in die Justizanstalt Puch Urstein überstellt.

Derzeit laufen die Ermittlungen.

Quelle©BMI/Polizei