Ein 54-jähriger Mann unternahm am 28.01.2017 um 10.10 Uhr gemeinsam mit einem weiteren Eiskletterer eine Eisklettertour im Bereich Fluh gegenüber der Schattenlagantstraße in Brand.

Der 54-Jährige kletterte im Vorstieg zum Einstieg der Route "Die drei Eismänner" auf. Dabei wurde er vom Boden aus von seinem 29-jährigen Bekannten ordnungsgemäß gesichert.

Nach ca. 30 m Aufstieg löste sich oberhalb des 54-Jährigen ein mächtiger Eiszapfen. Der Mann wurde vom Eiszapfen getroffen und stürzte im Anschluss ca. 5 m ins das Sicherungsseil.

Der 54-Jährige zog sich tödliche Verletzungen zu.

Die Seilbergung wurde von der Hubschrauberbesatzung "Robin I" durchgeführt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Eiskletterers feststellen. Der 29-Jährige blieb unverletzt.

Einsatzkräfte: Bergrettung Brand mit 12 Mann, Alpinpolizei Bludenz mit zwei Mann, Hubschrauberbesatzungen "Robin I" und Libelle.

Quelle©BMI/Polizei