In der Nacht zum 28.01.2017 kam in einem Wohnhaus in Mäder zwischen einen Ehepaar zu einer wörtlichen Auseinandersetzung.

Seit längerer Zeit bestanden partnerschaftliche Probleme, die immer wieder zu Streitgesprächen geführt hatten.

Nach diesem erneuten Streit begab sich der 46 Jahre alte Ehemann um 03.25 Uhr in das Schlafzimmer und stach mehrfach auf seine im Bett liegende 40-jährige Gattin ein. Die Frau erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Nach der Tat begab sich der Beschuldigte in den unteren Stock des Hauses. Dort konnte er von der Polizei, welche zwischenzeitlich von den im Haus anwesenden Kindern verständigt wurde, widerstandslos festgenommen werden.

Die Tatwaffe, es handelt sich um ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von 14 cm (27,5 cm Gesamtlänge), konnte sichergestellt werden. Der Beschuldigte ist größtenteils geständig.

Nach Abschluss der Ermittlungen erfolgt die Einlieferung in die Justizanstalt Feldkirch.

Quelle©BMI/Polizei